Musik per Tonmatrix

Auf der Seite https://lab.andre-michelle.com/tonematrix findet man eine Tonmatrix die einfach durch anklicken von quadratischen Felder aktiviert bzw. deaktiviert wird.

Einfach testen, es ist ganz einfach, klingt aber gut.

Yamaha bietet so eine Tonmatrix als Stand-Alone Instument an (Weiter Infos hier)

Wer dann ein wenig Erfahrung gesammelt hat, kann dann dann auf die Seite https://www.hobnox.com/audiotool gehen und dort noch andere Instrumente (Geräte) hinzufügen.

Schreibt eure Erfahrungen doch mal als Kommentar.

Daniel Schlapa

Hier auf Schlapa .NET blogge ich über Software, Handys, Tests und was es sonst noch so in der Tech-Welt gibt. Ich bin auch zu finden bei Twitter und Facebook.

4 Gedanken zu „Musik per Tonmatrix

  • 23. Oktober 2009 um 16:54
    Permalink

    Hey, das ist echt ein cooles ding.
    Es macht echt Spaß damit rumzuspielen. Wenn jetzt noch Farbe im Spiel wäre, gings mir noch besser, das entspannt nämlich schon. Cool wärs auch, wenn man die Geschwindigkeit variieren könnte. Das erinnert mich an ein kleines Flash-Spiel, ich kann es grade nicht finden. Aber man musste kleine Partikel mit der Maus fangen, das war toll

    Antwort
  • 8. November 2009 um 0:15
    Permalink

    Cooler Blog, werde noch öfters vorbei sehen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.