20q Gedankenleser

Vor kurzen habe ich über Akinator geschrieben. Nun habe ich ein ähnliches Spiel gefunden. Es handelt sich um 20Q = Twenty Questions = 20 Fragen

Bei dem Spiel geht es darum das die KI versucht mit 20 Fragen etwas Beliebiges zu erraten. Die Wikipedia schreibt dazu Zitat: „20Q entstand 1988 als ein Experiment zur künstliche Intelligenz (KI). Das Prinzip ist, dass der Spieler an etwas denkt, die künstliche Intelligenz eine Reihe Fragen stellt und darauf rät, an was der Spieler denkt. Die künstliche Intelligenz lernt selbstständig aus den Informationen, die sie von den Spielern geliefert bekommt und wird nicht programmiert. Der Spieler kann die Fragen folgendermaßen beantworten: Ja, Nein, Unbekannt, oder Manchmal. Das Experiment basiert auf dem klassischen Wortspiel Twenty Questations und auf dem Computerspiel „Animals„, welches in den frühen 70ern populär war und eine wesentlich einfachere Methode verwendete, um ein Tier zu erraten.“

Das Spiel kann man online auf 20q.net spielen. Beim stöbern auf der Seite von getdigital.de habe ich eine Taschenversion gefunden.

20Q Pocketversion von getdigital

Also habe ich mir diese Version bestellt und hier nur mein Test:

Auf einem langen DRK Sanitätswachdienst hatte ich und meine Kollegen viel Zeit den 20Q (Ball) zu testen. Am Anfange hat der 20Q sehr wenige Treffer obwohl wir sehr einfache Worte wie Apfel, Sonne, Auto wählten. Mit der Zeit merkten wir aber das wir die Fragen besser beantworteten und der 20Q dadurch  immer zielgenau wurde. So waren wir sehr erstaunt als er uns mit der 20sten Frage das Ergebnis präsentierte: Wir hatten an Schwarzes Loch und ein anderes mal an ihn selber (also 20Q in der Pocketversion) gedacht. Und ja, er hat es tatsächlich beides erraten. Wie überlegten uns also immer schwererer Wörter doch 20Q hatte immer die richtige Antwort.

Leider ist die angeboten Version von getdigital eine englische Version, wobei sich das auch wiederum um einen Vorteil handelt, da man so sein Englisch ein wenig trainieren kann.

Ich denke wer eine lustige Art zum Zeitvertreib sucht, ein wenig Englisch lernen will, für den ist dieses „offline Spiel“ seine 22,90 Euro wert. Die zwei benötigten Micro AAA Batterien sind der Packung beiliegen.

Der 20Q ist übrigens auch ein gutes Geschenk! Weitere Geschenkidee findet ihr auf folgender Seite https://www.getdigital.de/index/geschenkideen/

Daniel Schlapa

Hier auf Schlapa .NET blogge ich über Software, Handys, Tests und was es sonst noch so in der Tech-Welt gibt. Ich bin auch zu finden bei Twitter und Facebook.

3 Gedanken zu „20q Gedankenleser

  • 16. August 2010 um 7:29
    Permalink

    Ich merke gerade das ich diesen Blog deutlich ofter lesen sollte- da kommt man echt auf Ideen.

    Antwort
  • 22. September 2010 um 3:02
    Permalink

    Absolut Genialer Artikel, das wollte ich auch schon Mal schreiben, wusste aber niemals wie ich das ausdrücken konnte 🙂 !

    Antwort
  • 20. Januar 2011 um 6:51
    Permalink

    Ich bemerke gerade in diesem Moment, dass ich euren Blog wesentlich mehr lesen müsste 😉 – da kommt der Leser echt auf super Einfälle

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.